Röntgenschutzkleidung und Röntgenschürzen

Die Röntgenschürze von MD Solutions steht für höchste Qualität und Tragekomfort. Unser Versprechen an Sie ist, dass wir Ihnen die perfekte Röntgenschutzkleidung für Ihre Arbeitssituation bieten. Durch unsere Beratung versuchen wir, Ihre Anforderungen an die Bleischürze mit Ihnen gemeinsam zu erörtern und unser Angebot individuell an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Egal, ob Sie die Röntgenschürzen in Konfektionsgröße oder nach Maßanfertigung benötigen, wir bieten Ihnen die passende Lösung. Wir arbeiten solange mit Ihnen zusammen, bis Sie zu 100% mit Ihrer Röntgenschürze zufrieden sind oder Sie erhalten Ihr Geld zurück.

Röntgenschürze – Maßanfertigung oder Konfektionsgröße?

Bevor Sie die Art oder das Modell Ihrer Röntgenschutzkleidung auswählen, müssen Sie eine Entscheidung treffen, ob Sie eine maßangefertigte Bleischürze oder eine Röntgenschürze nach Konfektionsgröße wünschen.

Röntgenschürze nach Maßanfertigung

Röntgenschürze - Princess Weste

Unser Ziel ist es, Ihnen immer die optimale Röntgenschürze zu liefern. Aus diesem Grund messen wir Sie gerne kostenlos auf und lassen nach diesen Maßen für Sie Ihre individuelle Röntgenschutzkleidung anfertigen. Für jeden Kunden wird eine individuelle Schablone erstellt. Mithilfe dieser Schablone können wir die Röntgenschutzkleidung auch in Zukunft nach Bedarf für Sie reproduzieren.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

Reduziertes GewichtBesserer ergonomischer SitzIndividualisierungsmöglichkeiten

Der Aufpreis für eine maßgefertigte Bleischürze liegt bei 10% gegenüber den klassischen Konfektionsgrößen.

Wir sind der Überzeugung, dass Röntgenschutzkleidung wichtiger Arbeitsschutz ist und dieser muss passgenau sitzen.  Dabei ist vor allem die Passform im Bereich der Armausschnitte von großer Bedeutung, insbesondere für Frauen. Das Brustgewebe kann bei einer nicht optimalen Passform exponiert werden. Durch ein individuelles Vermessen kann eine unnötige Exposition reduziert werden.

Durch die Maßfertigung der Bleischürze kann auch die Menge des verwendeten Bleimaterials reduziert werden, da Sie nun keine Bleischürze in Übergröße tragen. Dies kann auch positive Effekte auf Ihren Rücken und Schultern haben, da diese so ein wenig entlastet werden können. Somit können wir mit unseren Maßanfertigungen Rückenschmerzen, die durch die Bleischürze induziert werden, lindern.

  • Weste mit hohem Tragekomfort

    Normaler Preis ab €358,00
    Normaler Preis Verkaufspreis ab €358,00
    Weste mit hohem Tragekomfort
  • Rundumschutz Weste

    Normaler Preis ab €388,00
    Normaler Preis Verkaufspreis ab €388,00
    Rundumschutz Weste
  • Rundumschutz Rock

    Normaler Preis ab €263,00
    Normaler Preis Verkaufspreis ab €263,00
    Röntgenschürze - Röntgenschutz - Röntgenschutzkleidung - Strahlenschutz
  • Frontröntgenschürze

    Normaler Preis ab €295,00
    Normaler Preis Verkaufspreis ab €295,00
    Röntgenschürze - Röntgenschutz -Frontröntgenschürze - Frontansicht

Röntgenschürze nach Konfektionsgrößen

Neben unseren Maßanfertigungen bieten wir Ihnen auch Bleischürzen in Konfektionsgrößen an. Insbesondere bei großen Teams bietet sich eine Staffelung nach verschiedenen Konfektionsgrößen an, damit für jeden im Team eine passende Größe dabei ist.

Zudem bieten wir Ihnen abgesehen von der klassischen Bleischürze auch eine Vielzahl an verschiedenen Material- und Farboptionen an.

Wie finde ich die passende Röntgenschürze?

Wir bieten Ihnen mehrere Optionen die passende Größe für Ihre Röntgenschürzen zu finden:

1. Digitale Vermessung per App

2. Termin mit dem Außendienst vereinbaren

3. Sie teilen uns die relevanten Maße mit

Sollten Sie eine maßangefertigte Röntgenschürze wünschen besteht nur die Option einen Termin mit unserem Außendienst zu vereinbaren oder Sie vermessen sich mit unserer App.

Passform der Röntgenschürze

Beim Kauf einer neuen Röntgenschürze sollten Sie Wert auf eine ergonomisch sitzende Passform der Röntgenschutzkleidung legen. Außerdem sollten Sie auf einen passend anliegenden Armausschnitt und auf eine ausreichende Gesamtlänge der Röntgenschürze achten.

Durch unsere einzigartige Maßanfertigung garantieren wir Ihnen den perfekten Sitz ihrer Röntgenschutzkleidung. Wir arbeiten solange mit Ihnen zusammen, bis Sie mit Passform Ihrer Röntgenschürze 100% zufrieden sind.

Wenn Sie Ihre Röntgenschürze richtig anlegen wollen, sollten Sie unbedingt auf folgendes achten:

- Die Vorderseite der Röntgenschürze sollte mindestens 60% des Körperumfanges bedecken. Wichtig ist hier: Manche Hersteller verkaufen Röntgenschutzkleidung, welche auf der Vorderseite überlappend getragen werden muss. Diese muss immer zu 100% geschlossen sein, da Sie sonst nicht richtig vor Röntgenstrahlung geschützt werden. Sollten Sie hierzu Fragen haben oder unsicher sein kontaktieren Sie uns bitte.

- Die Überlappung bei zweiteiligen Bleischürzen zwischen Weste und Rock sollte mindestens 10 cm betragen, da sonst die Gefahr besteht, dass Sie Bauchfrei am Tisch stehen

- Der Rock sollte bis mindestens knapp unter das Knie reichen

- Die Armausschnitte sollten nicht zu groß sein, um einen unnötigen Eintritt von Röntgenstrahlung zu verhindern. Wichtig ist hier: Es gibt mittlerweile extra Röntgenschürzen für Frauen, welche einen zusätzlichen Schutz bieten. Sprechen Sie uns hierzu gerne an.

- Der Bleigleichwert sollte mindestens 0,35 mm beim Einsatz im Krankenhausbereich betragen. Sollten Sie bei der Wahl des richtigen Bleigleichwertes Fragen haben sprechen Sie uns gerne an!

Ergonomie der Röntgenschutzkleidung

Neben der richtigen Passform ist es auch wichtig, dass die Röntgenschürze ergonomisch ist. Durch individuell ausgemessene Röntgenschutzkleidung kann das Gewicht ein wenig reduziert werden, da der Anwender nur das Gewicht tragen muss, welches tatsächlich für den optimalen Schutz notwendig ist.

Aufgrund des hohen Gewichtes der Bleischürzen empfiehlt es sich ergonomische Hilfsmittel, wie z.B. Unterstützungsgürtel zu verwenden. Hier gibt es mittlerweile verschiedene Systeme z.B. in die Schürze integrierte Unterstützungssysteme (siehe Modell Pro PK oder Pro Euro), Max Comfort Gürtel oder externe Unterstützungsgürtel (z.B. bei Modell 1109).

Zusätzlich macht es einen großen Unterschied, ob ein Einteiler oder ein Zweiteiler getragen wird. Röntgenschutzkleidung, die aus zwei Teilen (Weste und Rock) besteht, ermöglicht eine bessere Verteilung des Gewichts auf Schultern und Hüften. Während bei einem Einteiler das Gewicht der Röntgenschürze vorrangig auf den Schultern lastet.

Armausschnitt der Röntgenschürze

Der Armausschnitt sollte immer so gewählt sein, dass er nicht zu groß ausfällt. Insbesondere bei Frauen ist es wichtig, dass das Brustgewebe nicht der Röntgenstrahlung ausgesetzt ist. Die beste Lösung ist es, hier mit maßgefertigten Röntgenschürzen zu arbeiten, da diese eine bestmögliche Abdeckung des Brustgewebes ermöglichen. Zusätzlich bieten wir ein Röntgenschutzmodell an, welches extra für Frauen entworfen wurde. Sprechen Sie uns dazu gerne an.

Länge der Röntgenschutzkleidung

Die Röntgenschürzen sollten nach der IEC 61331–3:2014 mindestens aus einer oder mehreren Schichten Schutzmaterial bestehen und die gesamte Vorderseite des Körpers vom Hals bis mindestens zu den Knien reichen. Zusätzlich sollten das gesamte Brustbein und die Schulter abgedeckt sein.

Überlappungsbereiche

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Tragen einer Röntgenschürze ist, insbesondere bei zweiteiliger Röntgenschutzkleidung, die Überlappung von Weste und Rock. Hierbei muss unbedingt beachtet werden, dass auch bei einer gestreckten oder gehockten Körperhaltung, die Bleischürze den Torso komplett umschließt und keine Lücke zwischen Weste und Rock entsteht.

Zusätzliche sollte darauf geachtet werden, welches Westen Modell Sie tragen. Es gibt grundsätzlich zwei unterschiedliche Westenmodelle:

Standard-Weste

Bei der sogenannten Standard-Weste (Modell 1102) bietet jeder Flügel auf der Vorderseite der Röntgenschürze den entsprechenden Bleigleichwert. Somit ist der Anwender, solange die Bleischürze geschlossen ist, mindestens mit dem angegebenen Bleigleichwert geschützt.

Überlappende Weste

Bei der überlappenden Röntgenschürze verfügt jeder Flügel auf der Vorderseite der Bleischürze über den hälftigen Bleigleichwert. Diese Weste muss so getragen werden, dass die Überlappungen immer komplett geschlossen wird. Sollte die Röntgenschürze nicht korrekt geschlossen sein, kann es sein, dass der Anwender nicht ausreichend durch seine Röntgenschürze geschützt ist!

Welche Röntgenschürze bietet einen höheren Tragekomfort?

Wenn Sie eine Röntgenschürze kaufen sollte der Tragekomfort einen hohen Stellenwert bei der Kaufentscheidung haben. Damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können sollten Sie vor dem Röntgenschürzen-Kauf möglichst viele verschiedene Modelle anprobieren.

Zweiteilige Röntgenschutzkleidung

Grundsätzlich bieten Bleischürzen bestehend aus Weste und Rock den größten Tragekomfort, da hier das Gewicht auf Schultern und Hüfte verteilt werden.

Zusätzlich gibt es Röntgenschürzen-Modelle, welche über einen integrierten Unterstützungsgurt verfügen. Dieser Unterstützungsgurt sorgt für einen zusätzlichen Halt des Rockes und somit einer gefühlten Reduzierung des Gewichtes der Röntgenschutzkleidung.

Hier können wir Ihnen insbesondere unsere Weste mit dem höchsten Tragekomfort empfehlen! Dieses verfügt über einen integrierten Unterstützungsgurt, welcher das Gewicht der Röntgenschürze um den Oberkörper „schnallt“, ähnlich wie bei einem Wanderrucksack. Dies führt zu einer Entlastung der Schultern und somit zu einer gefühlten Gewichtsreduktion.

Einteilige Röntgenschutzkleidung

Bei dieser Art von Bleischürze lagert das Gewicht primär auf den Schultern des Trägers. Hier können Unterstützungsgurte um die Hüfte Abhilfe verschaffen.

Sollten Sie jedoch auf der Suche nach einer leichten Röntgenschürze sein, bietet es sich an eine zweiteilige Röntgenschürze zu kaufen.

Röntgenschürze Schutzmaterial

Wichtig ist die Wahl des richtigen Materials für Ihren Röntgenschutz. Das richtige Material der Röntgenschutzkleidung sollte beim Kauf die höchste Priorität haben. Hierbei ist vor allem zu beachten, dass das Schutzmaterial zertifiziert ist. Vorsicht gilt hierbei vor allem bei Herstellern aus Asien. Diese verwenden häufig minderwertige Materialien, welche Ihnen und ihren Mitarbeitern keinen 100% Schutz bieten.

Wichtig ist bei jedem Hersteller, dass Sie sich die aktuellen Zertifikate (aktuelle Liste finden Sie unter: Normen) zeigen lassen. Zusätzlich können Sie eigene Materialtests vornehmen.

  • Blei-Material

    Schutzmaterial: Blei

    Gewicht: Vergleichsweise schwer

    Schwächungseigenschaft: sehr gut

  • Bleikomposit-Materialien

    Schutzmaterial: Blei und Antimon

    Gewicht: leichter als Blei

    Schwächungseigenschaft: gut

  • Bleifreie Materialien

    Schutzmaterial: Antimon und Bismut

    Gewicht: leichter als Bleikomposit

    Schwächungseigenschaft: gut

Röntgenschürze kaufen – Unsere Material-Empfehlung

Das gewählte Material hat einen großen Einfluss auf das Gewicht der Röntgenschutzkleidung. Blei ist das schwerste der drei oben genannten Materialien es bietet jedoch auch den besten Röntgenschutz. Ist eine leichte Bleischürze gewünscht bietet sich die Wahl eines bleifreien-Schutzmateriales an. Zu beachten ist hier, dass das bleifreie Material im Vergleich mit Blei-Schutzmaterial einen unwesentlich geringeren Strahlenschutz aufweisen können (abhängig vom Schutzmaterial).

Bitte beachten Sie beim Kauf einer „leichten“ Bleischürze immer, dass ein geringeres Gewicht gleichzeitig ein Verzicht auf Schutzmaterial bedeutet. Die verwendeten Materialien Blei, Antimon und Bismut sind immer gleich schwer (herstellerunabhängig). Zu Gewichtsunterschieden kann es lediglich kommen, wenn:

- Der Hersteller weniger Schutzmaterial verwendet

- Das Trägermaterial Vinyl oder PVC variiert

Aus unserer Sicht ist die Wahl des richtigen Schutzmaterials immer eine Abwägung zwischen Schwächungseigenschaft des Röntgenschutzes und seinem Gewicht. Nach unseren Erfahrungen bietet das Bleikomposit-Schutzmaterial (Blei und Antimon) hier eine sehr gute Balance aus Strahlenschutz und Gewichtsreduktion.

Zertifizierung der Röntgenschutzkleidung

Sollten Sie Rückfragen zu unseren Zertifikaten haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir senden Ihnen die entsprechenden Zertifikate für unsere Röntgenschürzen gerne zu. Unsere Schürzen werden von der BTTG und dem National Physical Laboratory überprüft und zertifiziert.

- Personal Protective Equipment Regulation (EU) 2016/42

- DIN EN 61331-1:2016

- DIN EN 61331-3:201

- ISO 9001:2015

- EC Directive 89/686/EEC

Das verwendete Prüfverfahren nach dem die Röntgenschutzkleidung kontrolliert werden, nennt sich BBG* (modified broad beam geometry). Weitere Informationen zu dem Prüfverfahren finden Sie hier.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema Röntgenschürze

In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen geben.

  • Was hält Röntgenstrahlen ab? Welches Material schützt vor Röntgenstrahlung?

    Elemente mit hoher Ordnungszahl (Z) und Dichte schützen am zuverlässigsten vor Röntgenstrahlung. Laut der DIN EN 61331-3:2014 muss die Ordnungszahl der enthaltenen Schutzelemente über 47 liegen. Dazu gehören vor allem Bismut (Z = 83), Blei (Z = 82) und Antimon (Z = 51). Heute werden vermehrt bleifreie oder bleireduzierte Schürzen (Bleikompositmaterial) eingesetzt, da diese i. d. R. weniger wiegen (und leichter zu entsorgen sind). Natürlich erreicht das gleiche Material mit einer höheren Dicke eine bessere/höhere Schutzwirkung als mit einer geringeren.

    Ausführliche Informationen finden Sie hier.

  • Wie oft müssen Röntgenschürzen geprüft werden?

    Wie oft Röntgenschürzen auf Defekte geprüft werden müssen ist in der DIN 6857-2:2021-04 festgelegt. Maßgeblich ist das Datum der Inbetriebnahme.

    Sichtprüfungen sollten täglich durchgeführt werden. Tastprüfungen sollten mindestens jährlich erfolgen. Durchleuchtungen mit Hilfe von Röntgenstrahlen oder Licht sollten in folgenden Abständen erfolgen:

    - Inbetriebnahme

    - Vor Ablauf des 3. Jahres

    - Vor Ablauf des 4. Jahres (Nur dann, wenn im 3. Jahr kleinere Beschädigungen aber keine Mängel festgestellt wurden)

    - Vor Ablauf des 5. Jahres

    - Danach jährlich

    Ausführliche Informationen zur Röntgenschürzen Prüfung finden Sie hier.

  • Wie schwer ist eine Röntgenschürze?

    Das Gewicht der Röntgenschürze kann stark variieren und ist abhängig von Größe und Material (Gewicht steigt mit höherer Dichte). Im Durchschnitt wiegt eine Röntgenschürze zwischen 5 kg und 10 kg. Ausführlichere Informationen zum Gewicht der Röntgenschürze finden Sie hier.

  • Was ist der Bleigleichwert?

    Der Bleigleichwert ist ein einheitliches Maß für die Schutzwirkung einer Schürze und wird unabhängig vom Material der Schürze angegeben. Er gibt die äquivalente Schutzwirkung im Vergleich zu Blei in mm an. Das bedeutet, eine Schürze, die einen Bleigleichwert von 0,5 mm Pb aufweist, soll eine Schutzwirkung erzielen, die eine reine Bleiplatte/-folie mit einer Dicke von 0,5 mm erreichen würde.

  • Wie entsorgt man Bleischürzen?

    Gerne entsorgen wir Ihre Röntgenschürzen für Sie. Die Entsorgung erfolgt über den Sondermüll.

  • Was ist eine Bleischürze?

    Eine Bleischürze ist eine Strahlenschutzschürze (ugs. Röntgenschürze) aus Blei.

  • Welche Röntgenschürze kaufen?

    Aus unserer Sicht sind zweiteilige Röntgenschürze vom Tragekomfort am besten zu tragen. Sollten Sie sich unsicher sein, welche Röntgenschürze für Sie die beste Wahl ist können Sie mit Hilfe unseres Konfigurators die passende Röntgenschürze finden.

Kontaktformular